Hilfestellung

Unsere Angebote

Vorgehen pbl

angebot

Beispiele

Als Arbeitnehmer:

Haben Sie Mühe, Schritt mit den Anforderungen Ihrer Arbeit zu halten? Haben Sie das Gefühl, nicht genügend Leistung abrufen zu können, um erfolgreich zu sein? Können Sie den Anweisungen Ihrer Vorgesetzten nicht genügend Folge leisten, weil Sie zu stark unter Druck stehen?

Als Arbeitgeber:

Haben Sie das Gefühl, dass Ihre Mitarbeitenden Sie nicht gut verstehen? Haben Sie mit einer Person zu tun, die irgendeiner Form etwas tun sollte, aber nicht das gewünschte Verhalten zeigt? Stellen Sie viele Konflikte und Diskussionen in Ihrem Team fest? Sind Ihre Mitarbeitenden gestresst, obwohl Sie das genau eben nicht wollen?

 

Mit diesen Fragen sind Sie nicht alleine. Die Anforderungen an Berufs- und Führungspersonen werden immer grösser. Sowohl Zeit- wie auch Leistungsdruck befördern Schwierigkeiten in Beruf und Arbeit. Der Mensch muss seine Berufstätigkeit nicht nur physiologisch (körperlich), sondern auch psychologisch (intellektuell und emotional) regulieren können. Dafür sind meist weder Führungspersonen noch Mitarbeitende genügend ausgebildet.

 

Wir helfen Ihnen dabei. Mit unserer Fachkompetenz in

arbeitspsychologischen Methoden und grosser Erfahrung in Themen wie Ausbildung,

Beruf, Führung und Life Management können wir Ihnen sachlich und zielstrebig

eine Empfehlung zu Ihrem Problem geben. Damit Ihre Methodik (wie Zeitmanagement), Konfliktfähigkeit oder Stressresistenz unterstützt wird. Damit Sie sich stärken können oder allenfalls wissen, dass es Lösungen für Ihr Problem gibt.

Unsere arbeitspsychologischen Angebote:

- Anonyme, fundierte Problemerhebung (mittels telefonischem Gespräch, Fragebogen)

- Wissenschaftliche, präzise Datenbeurteilung der Probleme

- Vergleich mit Datensätzen zur Beurteilung Ihrer bestmöglichen Vorgehensweise

- Visualisierung von Zusammenhängen und Empfehlungen

- Prozessbegleitung und Beratung in schwierigen Situationen

Beratung und Gespräche am Montag (gratis Dienstleistung):

Wir stellen Ihnen ab sofort die Möglichkeit zur Verfügung, sich kostenlos während

45 Minuten (max.) telefonisch beraten zu lassen. Einzige Voraussetzung: Sie melden sich unten via E-Mail an und wir bestätigen den von Ihnen gewünschten Termin (innert 48 h). Dann rufen Sie nach der Anmeldung bekannte Telefonnummer zum entsprechenden Zeitpunkt an.

Für weitere Gespräche oder Kontakte verrechnen wir 40 Franken pro Stunde. In Absprache sind weitere Dienstleistungen wie Besuche oder Kurse möglich.

Im folgenden zeigen wir Ihnen auf, in welchen Situationen wir Ihnen von Nutzen sein können. Diese Beispiele sind nicht ausschliessend, sondern dienen der Veranschaulichung. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

1)

Ein Teamleiter in einem kleinen Dienstleistungsbetrieb

wird pensioniert und wird von der Geschäftsleitung angewiesen, im Team einen

passenden Nachfolger zu suchen. Er lässt verschiedene Kandidaten ein Assessment-Center

(AC) absolvieren, um deren Eignung zusätzlicher zu seiner vorgefertigten

Meinung zu in zweiter Hinsicht zu prüfen. Leider divergiert das Endresultat des

ACs deutlich von seiner Meinung. Er ist irritiert und sucht Hilfe bei pbl-Beratung, um

seine Zweifel fachlich aus dem Weg zu räumen.

2)

Ein Lernender hat es in der Lehre äusserst schwer, den schulischen und

betrieblichen Anforderungen zu genügen. Zum Glück ist an eine Lehrvertragsauflösung

noch nicht zu denken. Seine Eltern möchten wissen, wie gross die Chancen sind,

mit Nachhilfe und professionellem Coaching Ihren Sohn auf die Erfolgsbahn

zurück zu führen. Sie kennen die Meinung des Berufsbildner und haben die Meinung

vom Klassenlehrer an der Berufsschule gehört. Sie sind unentschlossen und

suchen Hilfe bei pbl-Beratung, um ein Anhaltspunkt für eine Entscheidung zu suchen,

der effektiv ist.

3)

Eine 35-jährige Frau hat nach einer Lehre als

kaufmännische Angestellte und nach einer Auszeit das Bedürfnis, eine

Weiterbildung zu absolvieren. Ihre Recherchen bringen sie nicht gross weiter. Erste

Beratungen beim BIZ und beim kaufmännischen Verband haben Sie nicht weitergebracht.

Sie hat das Gefühl, das ihre Bedürfnisse nicht den Ergebnissen entsprechen. Vielmehr

ist sie durch die vielen Informationen irritiert und kann diese nicht

(ein-)ordnen. Sie sucht eine Fachstelle, die ihr eine 2. Meinung bereitstellt

und diese wissenschaftlich fundiert für sie aufbereitet.